OMV Zentrale,Wien

 

Nach einer Bauzeit von knapp zwei Jahren  übersiedelte die OMV-Konzernzentrale in ein neues  Headquarters, in dem künftig alle bisherigen, über ganz Wien verstreuten Standorte zusammengeführt wurden. Da nun alle Mitarbeiter unter einem Dach beschäftig sind, entfielen etwa bisher notwendige Dienstwege. Ein gemeinsames Rechenzentrum sowie die gute Anbindung an die U-Bahn beziehungsweise an die Raffinerie Schwechat waren weitere erwünschte Synergieeffekte.

Mit der Medientechnischen Planung dieses Großprojektes wurde das Büro von Officemedia beauftragt, dank eines ausgeklügelten Nutzungskonzepts. Schließlich handelt es sich um eine große Zahl standardisierter Konferenzräume die einfachste Bedienung bei unterschiedlichster Verwendung ermöglichen sollten. So griff man bei der Planung auf die breite Palette an Lautsprechern aus der JBL Contrctor Control-Serie zu  die für jeden Einsatz das passende Modell bereithalten und „mix and match“ Anwendungen erleichtert. Bedeutend war für die mit der Ausführung betrauten Firma S&T  der Einsatz der dbx Zonenprozessoren die alle notwendigen Soundtools für einen Konferenzbetrieb mit Anbindung an die Mediensteuerung ermöglichen ohne den vorgegeben  Budgetrahmen zu sprengen. Shure SLX-Funksysteme und Crown Verstärker gehören zur weiteren Grundausstattung der Konferenzräume.