BSS BLU 325

I/O Erweiterungsmodul für BLU-Link und AVB mit flexibler Ein- / Ausgangsbestückung.

Features
  • 4 I/O Karten-Slots
  • flexible Ein- / Ausgangsbestückung
  • Analoge Eingänge (mit Phantom Power pro Kanal)
  • Analoge Ausgänge
  • Digitale Eingangskaten erhältlich (AES/EBU und S/PDIF)
  • Digitale Ausgängskarten erhältlich (AES/EBU und S/PDIF)
  • Große Palette an Logik-Objekten
  • Ethernet AVB audio
  • BLU-Link - redundanter Audiobus mit 256 Kanälen und Low Latency
  • Informatives Front Panel Display
  • Bi-Directionale Locate Function
  • 12 Control Inputs und 6 Logic Outputs
  • Soundweb London Interface Kit für Mediensteuerungen wie AMX und Crestron
  • Konfiguration, Control und Monitoring mittels HiQnet London Architect

Alle dreistelligen BLU-Varianten verfügen über den brandneuen BLU-Link Bus. Hierbei handelt es sich um einen BSS eigenen, redundanten Bus mit 256 Audiokanälen. Er dient als leistungsfähiger Backbone für den Transport von Audiosignalen und ermöglicht die Erstellung umfangreicher, zentraler Matrizen mit redundanter Signalführung.
Die Verwendung standardisierter, preiswerter CAT-Verkabelung ermöglicht zwischen den Geräten eine Übertragung von bis zu 100 Metern, mit Glasfaserkabeln wird die Distanz auf viele Kilometer erhöht. Die Ring-Topologie eines BLU-Link-Systems garantiert die absolute Redundanz der Audiosignale. Erwähnenswert ist sicherlich noch die Latenzzeit einer BLU-Link-Übertragung: pro Gerät, welches per BLU-Link versorgt wird ergibt sich bei 256 Audiokanälen eine Latenzzeit von einem einzigen Sample, bei einer Samplingfrequenz von 48kHz also eine 48.000-stel Sekunde!  
Verfügbar sind digitale (AES/EBU, SPDIF) und analoge Ein- und Ausgangskarten
(Mic/Line In - Line Out). Diese können in 4er Schritten
beliebig gemischt werden (16 x 0, 12 x 4, 8 x 8 etc.).

Klicken Sie auf das Bild für eine größere Abbildung

BLU 325 (Datenblatt)

PDF-Dokument, 788 kb, englisch

Datenblatt anzeigen