Shure SCM 810E

Der SCM810E ist ein automatischer Achtkanal-Mikrofonmischer, der für den Einsatz bei Beschallung, Konferenzanlagen und Broadcasting entwickelt wurde. Er verbessert die Klangqualität wesentlich bei Sprach-Anwendungen bei denen mehrere Mikrofone erforderlich sind.

Features
  • Zuverlässige, schnell reagierende, geräuschfreie Mikrofon-Auswahl mit automatischer Anpassung an das Raumgeräusch
  • Durch den Anwender einstellbare Parameter für den Automatik-Betrieb
  • Automatische Anpassung der Summen-Verstärkung beim Öffnen weiterer Mikrofone (NOMA: Number of Open Microphones Attenuater)
  • „Last Mic Lock-On“-Schaltung erhält die „Atmo“
  • Einstellbare EQ pro Kanal: Hoch- und Tiefton-Entzerrung
  • Zuschaltbare Phantomspannung (48 V) pro Eingang
  • Symmetrische Mikrofon- und Line-Eingänge
  • Symmetrische Line-Ausgänge

Der Shure Modell SCM810 ist ein 8-Kanal-Mischer, der jedoch durch Kaskadierung weiterer Mischer bis auf ein System mit über 400 Kanälen ausgebaut werden kann. Das SCM810 verwendet das Shure patentierte Intellimix-Konzept. Intellimix aktiviert nur die jeweils angesprochenen Mikrofone und minimiert dadurch die Probleme, die durch viele ständig geöffnete Mikrofone verursacht werden. Die schraubbaren Euroblock-Anschlüsse für die Ein- und Ausgänge dienen dem schnellen und einfachen Anschluss und ersparen Zeit und Kosten für das Anlöten von XLR-Stecker.

Jedem Eingangskanal des Automatik-Mischers ist ein 2-Band-EQ zugeordnet. Diese Entzerrung ist sowohl zur Reduzierung von tieffrequentem Störschall als auch zur tonalen Anpassung der verschiedenen Mikrofontypen (Lavalier-, Grenzflächen- oder Hand-Mikrofonen) sehr nützlich. Zu jedem Eingang gehören 3 zugeordnete Logik-Terminals: Gate-Out, Mute-In und Override-In. Über diese Schnittstelle können extern angeschlossene Geräte,
sowie Steuerfunktionen für die Mikrofone in speziellen Applikationen einfach realisiert werden. Jeder Kanal ist außerdem mit einer 6,3-mm-Klinkenbuchse bestückt, der als Direkt-Ausang, gegateter Ausgang, als Insert-Schnittstelle (Send/Receive) oder als externe Gate-Steuerung für größere Mischpulte verwendet werden kann.

Der SCM810 hat viele Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Ela-, Recording- und Rundfunk/TV-Technik. In jeder Applikation in der mehrere Mikrofone für die Sprachübertragung erforderlich sind, kann der SCM810 die gesamte Übertragungsqualität wesentlich verbessern. Durch den Automatik-Betrieb wird die Stimme des einzelnen Sprechers über die Hintergrundgeräusche gehoben und wird dadurch klarer und verständlicher.
Jeder SCM810 kann bis zu 8 Mikrofon- oder Line-Signale sowie zwei Aux-Signale verarbeiten. Jedes dynamische oder Kondensator-Mikrofon (einschließlich drahtlose) können verwendet werden. Weitere Mischer SCM810 (bis zu 50) können über die Link-Buchsen auf der Geräterückseite miteinander verkabelt (kaskadiert) werden.

Das Funktionsprinzip, auf dem der automatische Mischer SCM810 beruht, ist Shures patentierter IntelliMix Schaltkreis. Intellimix bietet nahtlose automatische Mischung durch Kombination dreier unterschiedlicher Funktionen:

    * Noise Adaptive Threshold: Die Gate-Schaltung unterscheidet für jeden Eingangskanal zwischen Hintergrundgeräuschen (z.B. von Klimaanlagen) und veränderlichen Geräuschen (z.B. Sprache). Der Aktivierungspegel wird kontinuierlich angepaßt, so daß nur Sprachpegel, die lauter sind als Hintergrundgeräusche, einen Kanal aktivieren.
    * MaxBus: Regelt die Anzahl der Kanäle, die für eine einzelne Schallquelle aktiviert werden können. Pro Sprecher wird nur ein Kanal aktiviert, auch wenn mehrere Mikrofone diesen Sprecher „hören“.
    * Last Mic Lock-On: Hält das jeweils zuletzt aktivierte Mikrofon solange geöffnet, bis ein neu aktiviertes Mikrofon seine Funktion übernimmt. Ohne Last Mic Lock-On würden bei längeren
      Sprechpausen alle Mikrofone abgeschaltet werden, und es könnte der Eindruck eines Defektes entstehen. Last Mic Lock-On stellt sicher, daß die Hintergrundatmo stets erhalten bleibt.

Klicken Sie auf das Bild für eine größere Abbildung

SHURE SCM810E (Datenblatt)

PDF-Dokument, 103 kb, deutsch

Datenblatt anzeigen