WICHTIGE INFORMATIONEN ZU FUNK-FREQUENZEN

Die Fakten in Kürze 

 

Anmeldepflichtige UHF-Bereiche (jetzt und über 2016 hinaus)

  • 470 - 790 MHz
  • 822 - 830 MHz (LTE - Mittenlücke)

 

Bis 31.12.2015 zugelassener, jedoch meldepflichtiger Bereich – der allerdings schon jetzt nicht mehr genehmigt wird

  • 790 - 862 MHz

 

Anmeldefreier Bereich über 2016 hinaus

  • 863 - 865 MHz (EU-wide harmonized frequency band, max. 10mW)

 

 

Änderung der Nutzung von Frequenzen für Funkmikrofone

Welche Frequenzen sind betroffen?

  • Der Bereich 790 – 862 MHz ist in Zukunft für mobile Internetzugänge (drahtloses DSL) vorgesehen. Dafür wird derzeit an „LTE“, einer Nachfolgegeneration des Mobilfunkstandards UMTS, gearbeitet (LTE = Long Term Evolution).
  • Das LTE-Netz wird ab 2010, startend in ländlichen Gebieten, schrittweise ausgebaut und spätestens 2016 flächendeckend eingesetzt. In den Regionen, in denen LTE aktiv ist, ist der Betrieb von drahtlosen Mikrofonen wenn überhaupt, nur noch sehr eingeschränkt möglich, an einen sicheren Betrieb ist aber nicht mehr zu denken.
  • Bis zum 31.12.2015 wäre offiziell ein Betrieb von Funkmikrofonen in den Bereichen 790 - 862 MHz wie bisher möglich. Tatsächlich erfolgt aber in einigen Bundesländern bereits seit Anfang 2012 keine Genehmigung mehr, bzw. werden bestehende Genehmigungen sogar storniert. In vielen Gebieten treten bereits jetzt Störungen auf, je nachdem wie weit der Ausbau von LTE fortgeschritten ist.

 

 

LINKS & DOWNLOADS ZU FREQUENZEN

Dokumente zum Download:

Funkbewilligungsformular PMSE 2016

Infoblatt PSME Stand 2016